Gastronomietisch

Bayerische Gaststube neu inszeniert

Bayerische Gaststube statt Hotel-Restaurant

Eine bayerische Gaststube, die traditionell, gemütlich und modern zugleich ist, war das Ziel bei der Renovierung des Hotel Prinzregent in München. „Im Moment renovieren wir das gesamte Hotel“, freut sich die stellvertretende Direktorin Alexandra Radwan. In diesem Zuge wurde kürzlich auch das Restaurant neu eingerichtet und hat nun einen komplett anderen Charakter als vorher. Die Küche ist typisch bayerisch mit frischen Ideen vom beliebten Schnitzel über den Zander bis zum Bayernburger. Dazu gibt es im Gasthaus „Der Biermann“ selbst gebrautes Kellerbier. Nomen est Omen! Passend zum gastronomischen Konzept sollte die Einrichtung mit viel Holz gestaltet werden. Bei der Google-Suche nach Gastronomiestühlen aus Holz stieß sie auf unseren Stuhl Hannes und nahm mit uns Kontakt auf.

Massivholzstühle

Die Holzstühle Hannes von Schnieder, rechts Sessel Mika in Grün

Bodenständig mit Akzenten in Grün

Gemeinsam mit Einrichtungsberater Peter Stemplowski gingen die Verantwortlichen in die Planung. Man legte Raumaufteilung, Farben, Tische und Stühle fest. Massivholz-Tische mit ursprünglich wirkenden Platten aus astiger Eiche und gedrechselten Gestellen sind nicht nur langlebig, sondern passen auch optimal zum ursprünglichen Ambiente einer Gaststube. Lange Gesindetische laden zum geselligen Zusammensitzen ein. Die Stühle Hannes (mit drei Streben im Rückteil), der mit Rundstreben ausgestattete Stuhl Mika sowie der passende Sessel überzeugen durch ihren reduzierten Look. Vorhandene Bänke wurden mit dem Stoff der Stühle neu aufgepolstert. Holzfußböden, moderne Kupferlampen und Kassettenwände mit grüner Wandfarbe vervollständigen die Einrichtung. Insgesamt bietet das Restaurant 50 Sitzplätze, Veranstaltungen können mit bis zu 70 Personen stattfinden. Peter Stemplowski orientierte sich an einem Muster der Wandfarbe, um diese in einen Lack umsetzen zu lassen. Im Werk von Schnieder komponierten die Lackierer dazu die passende Farbe als Akzent für einige Sitzmöbel.

bayerische Gaststube

Lichtdurchflutet und einladend: die neue Gaststube im bayerischen Stil

Gasthaus-Konzept hat Erfolg

„Früher haben wir alles mit Tischwäsche eingedeckt. Mit der Renovierung wollten wir uns der ganzen Stoffarie entledigen“, äußert sich Alexandra Radwan erleichtert. „Die schönen Holzplatten der Tische geben unseren Gästen ein gutes, authentisches Gefühl.“ Mit der neuen Einrichtung fiel auch die Schwellenangst vieler externer Gäste, so dass das Restaurant nun deutlich mehr Frequenz hat.

 

ÜberSilvia Rütter

Kommunikation mit Herzblut - dafür steh ich seit über 10 Jahren. Ich betreue die PR-Arbeit für die Stuhlfabrik Schnieder und für andere Kunden aus verschiedenen Branchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.